ECKHART FOR PRESIDENT – bloß nicht!

21st Century Man vom 24.09.2017

Wenn Sie sich angesichts des durchaus vorhersehbaren aber nichtsdestotrotz zermürbenden Wahlergebnisses im Nachbarland nicht mit den (immerhin) achteinhalb Prozent Verlust der CDU über die desaströsen 13 Prozent der AfD hinwegtrösten können, Sie es wie ich verabsäumt haben sich mit ausreichenden Mengen Alkoholika einzudecken und Sie jetzt gezwungen sind die peinliche Realität nüchtern zu ertragen, dann kann ich Ihnen zur Stimmungsaufhellung nur mehr das Folgende empfehlen: Gehen Sie in ein Videoportal, diesmal darf’s auch ruhig das dröge YouTube sein, geben sie im Suchfeld ‚Lisa Eckhart‘ ein und unterziehen Sie sich der besten Gehirnwäsche, die Sie derzeit bekommen können. Und es spielt kaum eine Rolle, welches der im Internet vorrätigen Kabarettprogramme des, wie ich beinahe zu formulieren geneigt bin, Dr. Strangelove – oder besser – Dr. Faustus des Poetry-Slam Sie auswählen, die sind alle grandios. Mir wäre letzte Woche bei ‚Die beste aller Welten‘ fast das Rotweinglasl aus der Hand gerutscht, ich darf zu meiner Verteidigung aber sagen, dass mich die Wucht dieser Wortgewalt als notorisch schlecht Informierten völlig unvorbereitet getroffen hat. Falls Sie allerdings zu den wirklich Hartgesottenen gehören oder das Glück haben unter der Abwasch vielleicht noch ein Flascherl Obstler vorrätig zu haben, dann sparen Sie die oben genannte Option besser für die Hochrechnungen am 15. Oktober auf!

Ach Gottchen…

Uff! In genau drei Monaten ist schon wieder Weihnachten, obwohl: Mir kann ja jetzt nichts mehr passieren, ich lass‘ einfach Frau Eckharts ‚Die Geburt des Christkinds‘ in der Endlosschleife laufen und häng‘ mir einen ordentlichen Messweinfetzen um.

 

Frau Márkos (vormals Monsieur O)

Frau Márkos (vormals Monsieur O)

Künstlert und schriftstellert (zumindest laut Statistik Austria)

Neues vom harten Kern ;)

Muckefuzz vom 07.09.2017

Ausnahmsweise darf ich heute ein paar Links in (quasi) eigener Sache posten.

Das erste ist das brandneue Video zum kürzlich erschienen Album ‚In Flagranti‘ der Linzer Band KALIGULA. Viel Spaß!

Und, wo wir gerade dabei sind, gleich noch ein zweites von 2015:

Und ich halt schon wieder die Pappm.

Ach Gottchen…

 

Frau Márkos (vormals Monsieur O)

Frau Márkos (vormals Monsieur O)

Künstlert und schriftstellert (zumindest laut Statistik Austria)

Filmkritik zu Nicolas Winding Refns The Neon Demon

Blitzverriss vom 05.09.2017

The Neon Demon (2016), Buch & Regie: Nicolas Winding Refn

Also ich finde Germany’s Next Topmodel gruseliger, echt jetzt.

Ach Gottchen…

 

Frau Márkos (vormals Monsieur O)

Frau Márkos (vormals Monsieur O)

Künstlert und schriftstellert (zumindest laut Statistik Austria)