Fashion News · Schicke Kopfbedeckung hilft bei Wohnungssuche

21st Century Man vom 02.03.2017

(zum Vergrößern ins Bild klicken)

Hier nochmals für Textophile und Piktophobikerinnen:

Da ich von Herrn Strache (anlässlich seines gestrigen Auftritts in Bayern) einen überaus wertvollen Styling-Tipp für Wohnungssuchende („Willst du eine soziale Wohnung haben, dann brauchst du nur ein Kopftuch tragen.“ [zur Poesie des Herrn S., naja, Reim und Versmaß, Herrschaftsseiten | drüber lässt sich trefflich streiten | woll’n hier nicht i-Tüpferl reiten]) aufgeschnappt habe und mich ja tatsächlich im Moment nach einer möglichst günstigen Bleibe umsehe, dachte ich mir, ich probier‘ das jetzt einfach mal (Mr. Stretchy, wie man meines Wissens heutzutage richtiger sagt, hat überdies auch nicht davon gesprochen, dass das für katholisch getaufte Österreicher und Österreicherinnen unpassend wäre. Und auf das, was der H. C. sagt [oder auch nicht], kann frau sich verlassen, der ist schließlich einer von uns!).

Tja, also, ich muss sagen, ich finde das Fetzerl (zumindest als ersten Versuch) eigentlich recht kleidsam und überaus praktisch in der kalten Jahreszeit.

Für modische Verbesserungsvorschläge wäre ich sehr dankbar und bei Erfolg poste ich natürlich gerne wieder was zum Thema (und wer weiß, vielleicht hab‘ ich ja gerade einen Trend angestoßen. Ui, das war jetzt wohl schon wieder vermessen von mir – altes Leiden, sorry).

Ach Gottchen…

P.S.: Wer das jetzt für politische, religiöse oder wie auch immer geartete Hetze hält, liegt knapp daneben. Ich hab‘ mich bloss aufgeregt über eine bestimmte Person. Und die steht nicht im Text.

Merken